Google erwirbt AnzeigenSpezialist?

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Google erwirbt AnzeigenSpezialist?

Die Verwandlung – Realität trifft Traum und gewinnt

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. […]

Als Leser erwartet man nach diesem großen Auftakt, dass Gregor Samsa von großem Erschrecken geplagt wird. Doch während ihn „die Verwandlung“ zunächst nicht weiter zu irritieren scheint, sorgt sich Kafkas Protagonist darum, dass er zum ersten Mal in seinem Berufsleben verschlafen hat. Er sinniert darüber, was ihn erwartet, wie der „Geschäftsdiener“, „eine Kreatur des Chefs, ohne Rückgrat und Verstand“ vergeblich am Fünfuhrzug auf ihn gewartet haben musste. Sollte er sich krankmelden?*

Ein wenig wie Gregor Samsa fühlte ich mich, als ich unlängst wie gewohnt in der Frühe meinen Mac einschaltete, die Suchmaschine für eine schnelle interne Recherche verwendete und plötzlich auf eine Headline stieß, die mich meine Augen weit aufreißen ließ:

„Google erwirbt Anzeigenspezialist“,
prangte es in großen Lettern vor meinen Augen.

Google erwirbt Anzeigenspezialist
Hatte ich etwas verpasst? Hatte ich irgendwelche e-Mails nicht geöffnet oder waren mir die Verhandlungen entgangen? Hatten meine Mitarbeiter hinter meinem Rücken eine feindliche Übernahme geplant? Wie konnte ich das schreckliche Ereignis noch abwenden?

Doch je länger ich darüber nachdachte, desto mehr gefiel mir der Gedanke. Was, wenn ich wirklich für ein Unternehmen tätig würde, dessen Gründern ich große Bewunderung zolle? Was, wenn man bei Google auf meine Expertise als Anzeigenspezialist zurückgreifen wollte, um das Printgeschäft dieses Mal erfolgreich anzugehen? Schließlich hat man sich auch bei Amazon auf den Weg in die Printwelt gemacht und 2013 für 250 Millionen Dollar die Washington Post gekauft. Warum sollte also ausgerechnet Google, das für seine ausgedehnten Shoppingtouren bekannt ist, darauf verzichten?

In Gedanken packte ich bereits meine Koffer.

Was würde ich für die ersten Verhandlungen in Kalifornien benötigen? Welche Position sollte ich bei Google einnehmen – nur die Verantwortung für den Printbereich oder auch die Gestaltung von Onlinebannern und AdWords-Anzeigen? Und welche Gehaltsvorstellungen hatte ich? Ein Blick auf den Terminkalender brachte dann ein erstes Zögern in meine Handlungen. Was sollte ich meinen Kunden sagen, wenn ich so mir nichts, dir nichts die Zelte abbrach?

Und überhaupt, meine Kunden, meine Arbeit, mein Sohn, meine Freunde – sollte ich alle und alles einfach zurücklassen, um dem gigantischen Auftrag zu folgen? Würde ich weiterhin ein freier Kreativer sein oder „eine Kreatur des Chefs“?

Klar, der Gedanke, dass ein Unternehmensgigant wie Google mich „einkauft“, hat was.

Was für eine Bestätigung! Was für eine Aufgabe! Nur andererseits: Ich weiß, was ich kann, ich weiß, wer ich bin: Freiberufler mit Leib und Seele und das seit über zwei Jahrzehnten. Mit einem großen Kundenstamm und immer noch ausreichend Ideen und Flausen im Kopf. Warum also aus dem eigenen Universum aussteigen, um ein kleiner Punkt in einer fremden Milchstraße zu werden?

Der Schreck wich dem Traum, der Traum musste sich an der Realität messen lassen. Und zu meiner großen Freude konnte ich feststellen: Meine Realität war dem Traum deutlich überlegen. Ich bin wichtig und richtig, genau hier, an diesem Ort, für meine Kunden ebenso wie für meine Freunde und Familie. Ich musste mich nicht verwandeln, um mich mit Bedeutung aufzublähen.

„Den Schriftsteller erkennt man daran, dass er im Moment, da er etwas erlebt, bereits darüber nachdenkt, wie er es zu Papier bringen kann“, – sagte mir eine Freundin einmal. Den Anzeigenspezialisten erkennt man daran, dass er in dem Moment, in dem er eine banale Anzeige erblickt, bereits darüber sinniert, wie er der grauen Maus ein strahlendes Outfit verpasst, füge ich hinzu.

Denn mein Fazit ist klar: Wenn es Ihnen gelingt, mit einer Anzeige die Fantasie des Betrachters zu wecken, haben Sie schon gewonnen. Kommt das Gefühl hinzu, etwas gefunden zu haben, wonach er schon lange suchte, was er sich wünscht, was sein Leben reicher macht, wird aus einem Interessenten ein begeisterter Kunde – und zwar lange, bevor er Ihr Produkt überhaupt in Händen hielt.

Joachim Ciliox, hat sich seit 1991 auf die Gestaltung von Kleinanzeigen, Mittelformat- anzeigen und Stellenanzeigen spezialisiert.

Auf seinen Webseiten AnzeigenSpezialist.de und StellenanzeigenSpezialist.de findet man eine umfangreiche Sammlung an Fachartikeln, Beispielanzeigen und Tipps- und Tricks für die Gestaltung von erfolgreichen Kleinanzeigen, Anzeigen im Mittelformat und Stellenanzeigen.

Joachim Ciliox ist in Frankfurt und Berlin aufgewachsen, lebt und arbeitet seit viele Jahren im Bayerischen Wald. Mehr über Joachim Ciliox erfahren.