Anzeigengestaltung ambulanter Pflegedienst

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Anzeigengestaltung ambulanter Pflegedienst


Anzeigengestaltung für Pflegedienst Pflegekombinat.de

Referenz Anzeigengestaltung:
Werbeanzeige für einen Pflegedienst der Kranken- und Intensivpflege

Ein Pflegedienst aus Mecklenburg-Vorpommern hat mich mit einer Anzeigengestaltung für regio­na­le Anzeigenwerbung in den ört­li­chen Zeitungen beauf­tragt. Der Pflegedienst für Kranken- und Intensivpflege betreut Personen, die zu Hause, also in den eige­nen vier Wänden, umsorgt und gepflegt wer­den möch­ten.

Während der vor­an­ge­hen­den Markt- und Branchenrecherche zur kon­zep­tio­nel­len Entwicklung des Anzeigenlayouts erkann­te ich, dass ein häus­li­cher ambu­lan­ter Pflegedienst nach einem Krankenhausaufenthalt eine gute  Alternative zum sta­tio­nä­ren Umzug in ein Pflegeheim dar­stel­len kann. Gerade älte­re Menschen ver­las­sen ungern ihre gewohn­te Umgebung. Somit war die visu­el­le Ansprache der Zielgruppe klar, zu der übri­gens oft die erwach­se­nen Kinder der zu pfle­gen­den älte­ren Patienten gehö­ren.

  • Kunde: Pflegekombinat Kranken- und Intensivpflege gUG (haf­tungs­be­schränkt)
  • Anzeigenformat: 90 mm x 70 mm
  • Farben: 4-far­big
  • Webseite: Pflegekombinat.de
  • Foto: Krankenhaus - Pflegeheim © kun­er­tus | Shutterstock.com

Vorher:

Nicht vor­han­den

Nachher:

Die gestal­te­te AnzeigeAnzeigengestaltung Anzeigenbeispiel ambulanter Pflegedienst

Anmerkungen:

Häufig wer­den Kleinanzeigen mit vie­len Produkt- und Leistungsdetails über­frach­tet. Es besteht das Bedürfnis, unbe­dingt auf­zei­gen zu müs­sen, was man alles leis­ten mag und leis­ten kann. Es soll unbe­dingt der Eindruck ver­mie­den wer­den, dass gera­de die Leistung, die sich der Zeitungsleser wünscht, vom wer­ben­den Unternehmen nicht ange­bo­ten wird.

Dieses Vorgehen nach dem pani­schen Bauchladenprinzip „Schauen Sie bit­te her, was wir alles für Sie zu bie­ten haben“ ist nicht cle­ver. So funk­tio­niert Neukundengewinnung über Anzeigenwerbung nicht. Sinnvoller ist es, ein Produkt, eine Dienstleistung zu prä­sen­tie­ren oder den Kundenvorteil durch ein Alleinstellungsmerkmal zu kom­mu­ni­zie­ren und über eine geziel­te Handlungsaufforderung („call to action“) zum Anruf oder zum Besuch der Unternehmenswebsite zu moti­vie­ren. So funk­tio­niert pro­fes­sio­nel­le Anzeigenwerbung.

Der Kunde weiß, dass eine Bäckerei vie­le ver­schie­de­ne Brot- und Brötchensorten besitzt oder ein Pflegedienst für alle Eventualitäten rund um die sorg­sa­me Pflege von kran­ken und schwer­kran­ken Patienten fach­lich gerüs­tet ist.  Von der Autowerkstatt Ihrer Wahl neh­men Sie eben­falls an, dass die­se die Bremsbeläge an Ihrem KFZ wech­seln kann. Also über­frach­ten Sie Ihre Kleinanzeige nicht mit allen Leistungsdetails. Hier ist weni­ger mehr. Verweisen Sie auf Ihre Website, dort kann der Interessent alle Details erfah­ren. Denn gewinnt er auf­grund der Anzeigenwerbung an Ihrem Unternehmen Interesse, wird er sicher Ihre Website besu­chen.

Sie wün­schen sich für Ihr Unternehmen eine Werbeanzeige (print oder online), die auf­fäl­lig gestal­tet ist und Ihre Zielgruppe posi­tiv anspricht und emo­tio­nal berührt? Dann set­zen Sie sich mit mir in Verbindung. Rufen Sie mich jetzt an. Ich bin für Sie täg­lich von 8–20 Uhr erreich­bar. Telefon: 0 99 05 - 707 85 80

 

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten
die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 25 S.

 

Austragen ist jeder­zeit hier mög­lich.

Weitere Beispiele auffälliger & attraktiver Anzeigengestaltungen