Anzeigengestaltung Miso-Würzpasten-Versand

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Anzeigengestaltung Miso-Würzpasten-Versand

Fallstudie Anzeigengestaltung:
Onlineversand Miso-Würzpasten aus dem Schwarzwald

Miso-Schwarzwald bewirbt seine selbst hergestellten und im Onlinehandel vertriebenen Miso-Würzpasten (japanisches Grundnahrungsmittel) mit regelmäßig in Bio-Fachzeitschriften geschalteten Printanzeigen.

  • Kunde: Schwarzwald Miso – Helga Koch
  • Anzeigenformat: 44 mm x 88 mm
  • Farben: 4-farbig
  • Beworbener Onlineshop: Schwarzwald-Miso.de
  • Foto: Frau ist Miso Suppe © Kevin Russ | iStockphoto.com

Vorher:

die mir vorgelegte bisherige Anzeigengestaltung:

miso-würzpaste-onlineshop

Nachher:

die neu gestaltete Anzeige:

miso-würzpaste-Versandhandel

Anmerkungen:

Was soll  mit dieser Anzeige verkauft werden? Miso-Würzpaste! Aus genau dem Grund ist dieses im deutschen Sprachgebrauch relativ unbekannte Wort besonders groß geschrieben worden. Jeder, der irgendwann einmal etwas von Miso-Würzpaste gehört oder erfahren hat, wird so auf die Anzeige aufmerksam. Oder – um es mit den Erkenntnissen der modernen Hirn- und Verhaltensforschung korrekt auszudrücken – des Zeitungslesers Unterbewusstsein wird diesen an die Bekanntheit und emotionale Verbundenheit effektiv erinnern. Und aus genau dem Grund ist eine Frau mit asiatischer Suppenschale, mit Stäbchen und  Gewürztiegel zu sehen. So kann sowohl die asiatische Esskultur als auch die Begeisterung ob der leckeren, mit Miso verfeinerten Suppe,  emotional kommuniziert werden.

Wie heißt es doch: „Sehen ist glauben“. Darum genau dieser Layoutaufbau. Und eben darum kein Foto mehr von der Firmenchefin. Die soll ja nicht verkauft werden, oder?

Wenn Sie Goldbarren verkaufen wollen, muss die Headline eben „GOLD“ heißen. Und das Foto muss einen Goldbarren zeigen. Damit alle Zeitungsleser, die emotional einen Bezug zu Gold haben (und wer hat den nicht?), auf Anhieb diesen Goldbarren und den Schriftzug „GOLD“ entdecken.

Für die Bewertung Ihrer eigenen Produktwerbung sollten Sie sich zunächst die folgenden Fragen beantworten:

  • Was wollen Sie wirklich konkret verkaufen? (In Kleinanzeigen immer nur ein Produkt bewerben)
  • Wie kann das Produkt sympathisch präsentiert werden? (Welches Foto, welche Illustration, Assoziation)
  • Welches Schlagwort kann für die Headline präsentiert werden? (Kurz, knapp, groß dargestellt)

ConversionsTracking mit dem Telefon

Es ist aus kaufmännischer Sicht wichtig, die eigene Printwerbung auf die Rentabilität zu prüfen. Eine wunderbare Möglichkeit, den Erfolg einer Printanzeigenwerbung zu ermitteln, liefert ein ISDN-Telefonanschluss. Mit dem können Sie in Ihrer Telefonanlage umgehend 1, 2, 3 neue Durchwahlrufnummern definieren und diese Durchwahl mit einem bestimmten Klingelzeichen versehen. Und jede dieser neuen Durchwahlrufnummern verwenden Sie nun in verschiedenen Anzeigen, falls Sie eben in unterschiedlichen Zeitungen oder Zeitschriften schalten. Falls Sie nur in den regionalen Printperiodika werben, genügt natürlich eine „besondere” Rufnummer.

Wenn jetzt das Telefon mit dem besonderen Klingelton klingelt, wissen Sie, dass es ein Anrufer in Reaktion auf Ihre Printanzeige ist. Wenn das Telefon nicht klingelt – läuft etwas verkehrt. Was genau das ist, gilt es zu analysieren. Die Ursachen können vielfältig sein und die Klärung bedarf einer fundierten, qualifizierten Betrachtung.

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestalten
die mehr verkaufen. Tipps & Tricks auf 25 S.

 

Austragen ist jederzeit hier möglich.