Anzeigengestaltung für Finanzdienstleister

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Anzeigengestaltung für Finanzdienstleister

Referenz Anzeigengestaltung:
Kleinanzeige & Anzeigenrahmen für Finanzdienstleistung (Kreditvermittler)

Der Finanzmakler Dieter Zahn vom Kreditvermittlungsunternehmen CB Finanz bat mich um die Entwicklung eines zeit­ge­mä­ßen, pro­fes­sio­nel­len Anzeigenlayouts. Neue Anzeigen ent­wer­fen – war aber nur ein Teil der Aufgabe. Im Grunde ging es dar­um, eine Art Anzeigenbaukasten zu ent­wi­ckeln, der alles ent­hält, um die Druckvorlage ein­deu­tig zu gestal­ten und sie in Format und Länge den­noch varia­bel an die Vorgaben der jewei­li­gen Zeitungsverlage anpass­bar zu hal­ten.

40 Jahre Erfolg mit Kleinanzeigenwerbung

Der Kunde schal­tet seit über 40 Jahren Kleinanzeigen und gemein­sam konn­ten wir rasch ermit­teln, dass ein ein­spal­ti­ges Anzeigenformat (47 mm x 37 mm) für sei­ne Zwecke und unter Berücksichtigung einer Budgetoptimierung am Angemessensten ist.

Schon mit einer gerin­gen Anzeigengröße lässt sich näm­lich ein opti­ma­ler Kosten-Nutzen-Effekt erzie­len – oder anders gesagt: klei­ne Anzeigen – groß in der Wirkung.

Das Format spielt – ich kann nicht oft genug dar­auf hin­wei­sen – in der Anzeigengestaltung nur eine neben­ge­ord­ne­te Rolle. Lediglich der Anzeigenverkäufer – zu denen ich nicht gehö­re – hat ein Interesse dar­an, Werbekunden von einer mög­lichst groß­for­ma­ti­gen Schaltung zu über­zeu­gen. Damit wächst auch die Provision des Anzeigenverkäufers – die Erfolgsquote der Anzeige selbst bleibt zunächst unbe­rührt.

Wichtiger als die Größe einer Anzeige ist deren Auffälligkeit. Hinzu kommt die Regelmäßigkeit der Veröffentlichung. Denn nicht gro­ße, son­dern wie­der­keh­ren­de Anzeigen von attrak­ti­ver Gestaltung prä­gen sich Ihrer Zielgruppe ein. Also: Verschwenden Sie kein Geld für gro­ße Formate, son­dern prä­sen­tie­ren Sie Ihr Format wie­der­keh­rend. Mit die­sem klei­nen, aber fei­nen Unterschied sind Sie dem Erfolg bereits bedeu­tend näher­ge­kom­men.

Nun aber flugs zurück zu dem Beispiel der Anzeigengestaltung für den Kreditvermittler-Finanzdienstleister. Das bis­he­ri­ge Anzeigenlayout sah so aus:

Vorher:

Anzeige-Zahn_vorher.png

Wie Sie sehen, sieht man auf den ers­ten Blick so gut wie nichts. Lediglich das Wort „Kredit“ fällt noch ins Auge. Dabei war die Idee wohl fol­gen­de: Wir set­zen den Text mög­lichst zen­triert, sodass der Betrachter ihn „in“ einem Rutsch durch­le­sen kann. Genau das aber braucht der Betrachter von Kleinanzeigen nicht. Er ist näm­lich kein Leser, son­dern ein Scanner, einer, der rasch die wich­tigs­ten Informationen auf­neh­men will. Die aber sind hier mehr als dürf­tig und zwi­schen Rahmen und Kontaktdaten gut ver­steckt.

 

Nachher:

Anzeige-Zahn_nachher.png

Bei der Neugestaltung der Anzeige lag der Schwerpunkt daher auf einer guten Skalierbarkeit der Layoutelemente in der Höhe. Für drei Ortschaften mit Kontaktrufnummer genügt die Anzeigenhöhe von 37 mm. Der Kunde schal­tet jedoch auch Anzeigen mit sie­ben Kontaktrufnummern. Hierzu muss das Layout vom Verlag ange­passt wer­den. Aus die­sem Grund wur­de die Anzeigenvorlage zunächst in drei Bestandteile zer­legt. Ebenfalls wich­tig war es, vom bil­li­gen 08/15-zen­trier­ten Textsatz weg­zu­kom­men. Alles mit­tig zu set­zen ist zwar ein­fach, nur ent­steht so kei­ne inter­es­san­te Struktur, son­dern ledig­lich ein Buchstabensee, in dem der Betrachter ver­geb­lich nach Orientierung sucht.

Details zur Anzeigenoptimierung

Wichtige Gestaltungselemente des neu­en Anzeigenlayouts:

Anzeigen-Rezension-Zahn

 

1. Eye-Catcher! Hingucker, die in keiner Anzeigengestaltung fehlen dürfen

Die mensch­li­che Wahrnehmung leis­tet Unfassbares. Wenn Sie sich aktu­ell bei­spiels­wei­se in finan­zi­el­len Nöten befin­den, wird Ihr Unterbewusstsein das EURO-Zeichen und/oder das Wort „Kredit“ in der Anzeige sofort ent­de­cken. Dabei han­delt es sich weder um eine wil­lent­li­che Entdeckung noch spielt die Größe der Abbildung eine ent­schei­den­de Rolle. Wichtig ist: Ihr Unterbewusstsein sucht bereits nach der Lösung für ein Problem. Die Augen die­nen ihm als Instrument, mit dem es rele­van­te Informationen scannt. Alles, was momen­tan kei­ne Bedeutung hat, wird aus­ge­blen­det. Bedeutungsvolle Informationen dage­gen wer­den ins Bewusstsein beför­dert. In der Psychologie bezeich­net man die­sen Vorgang auch als „selek­ti­ve Wahrnehmung“. In der Anzeigengestaltung kommt es also dar­auf an, die rich­ti­gen Eye-Catcher zu ver­wen­den, die auf ein Bedürfnis Ihrer Zielgruppe abge­stimmt sind. Wohlgemerkt: auf ein Bedürfnis, das als über­ge­ord­net gel­ten kann und ein Symbol, das die­ses tref­fend zum Ausdruck bringt.

2. Vertrauen in Ihre Werbeaussagen und ins Unternehmensimage aufbauen

Wenn es ums Geld geht, hört nicht nur die Freundschaft auf. Auch mit dem Vertrauen ist es dann gene­rell so eine Sache. Gerade bei Finanzdienstleistungen und Kreditvermittlungen muss daher eine Gestaltung gewählt wer­den, die dem Vertrauensaufbau zu Ihrem Unternehmen und Ihren Leistungen dient. Möglich ist dies, indem Sie sich bereits vor­ab damit befas­sen, wel­che Fragen und Sorgen Ihre Zielgruppe mit­bringt, um die Antwort dann gestal­te­risch oder in Form eines kur­zen Texthinweises in die Anzeige auf­zu­neh­men.

Eine Frage, die sich jeder poten­zi­el­le Kreditnehmer stellt, betrifft die Seriosität des kre­dit­ver­mit­teln­den Unternehmens. Ist der Kunde bei Ihnen in guten Händen? Kann er Ihrem Angebot ver­trau­en? Welche Argumente könn­ten ihn über­zeu­gen? In die­sem Fall spricht der Umstand, dass der Kreditvermittler bereits seit 43 Jahren am Markt aktiv ist, Bände. Denn dies besagt auch, dass ihm ande­re Kunden seit über vier Jahrzehnten ver­trau­en. Und eines der stärks­ten Argumente, auf das Sie bau­en kön­nen, ist immer das Urteil ande­rer Kunden oder Konsumenten.

3. Gewünschte Handlung benennen (engl. call-to-action) oder:
Wie man in den Wald hinausruft, so wird gehandelt

Mein Mann erle­digt jede Reparatur sofort. Ich muss ihn nur alle drei Monate dar­an erin­nern.“ Der alte Witz, über den sich Frauen auch heu­te noch amü­sie­ren, bringt im Grunde tref­fend zum Ausdruck, was für Männer und Frauen cha­rak­te­ris­tisch ist.

Wir wür­den schon wol­len und tun. Wenn uns nur jemand sagen täte, wie, wann und in wel­cher Weise.Der Mensch ist ein trä­ges Wesen. Darum ist es wich­tig, ihn zu einer akti­ven Handlung expli­zit zu moti­vie­ren. Wörter wie „jetzt“, „hier“, „sofort“, „noch heu­te“ kön­nen den ent­schei­den­den Handlungsimpuls frei­set­zen. Rufen Sie jetzt an! Hier anfor­dern! Sofort bestel­len! Noch heu­te reser­vie­ren! Das sind alles Handlungsaufforderungen. Der Marketingprofi mit dem Hang zu Anglizismen nennt das Kind prä­gnant „Call-to-Action“. Denn es ist tat­säch­lich ein Ruf, der dem Interessenten zu ver­ste­hen gibt, dass etwas und was jetzt ganz kon­kret zu tun ist. Den direk­ten Handlungsaufruf kön­nen Sie in sei­ner Dringlichkeit zudem durch wei­te­re Hinweise ver­stär­ken. Beispielsweise, indem ein Kontingent oder ein Zeitraum begrenzt wird. Ist etwas nur heu­te in die­ser Form erhält­lich, muss man sich halt spu­ten, um es auch wirk­lich zu bekom­men.

4. Jeder liebt Geschenke. Begeistern Sie Ihre Interessenten mit etwas Unerwartetem.

Geben Sie Ihren zukünf­ti­gen Kunden mehr, als die­se von Ihnen erwar­ten. Gerade vor der eigent­li­chen Umsatzgenerierung schaf­fen Sie damit Begeisterung. Hat Ihr Geschenk dann noch einen hohen Nutzeffekt, stei­gern Sie damit das Vertrauen in Ihr Unternehmen. Dabei muss es sich nicht unbe­dingt um Werbegeschenke oder über­haupt um mate­ri­el­le Dinge han­deln. Gerade Immaterielles wie Informationen, Erfahrungen und Fachwissen stel­len heut­zu­ta­ge einen gro­ßen Schatz dar, mit dem Sie zuwei­len frei­gie­big umge­hen soll­ten – immer mit dem Ziel natür­lich, Lust und Interesse auf mehr zu wecken. Ein Kreditvermittler, der vor den häu­fi­gen Fehlern und Gefahren im Kreditgeschäft deut­lich warnt, schenkt sei­nen Kunden einen Moment der Überraschung und wird damit posi­ti­ve Erwartungen in sei­ne eige­ne, als seri­ös ein­zu­stu­fen­de Dienstleistung wecken und bestär­ken.

Wollen Sie mehr wis­sen über die­se oder ande­re, Ihnen viel­leicht unbe­kann­te Methoden zur Anzeigengestaltung und zur Erhöhung der Anzeigenwirkung durch wahr­neh­mungs­star­ke Eyecatcher für Ihre Anzeigenwerbung? Oder wol­len Sie Ihre Anzeige gleich gestal­ten las­sen? Reden wir dar­über. Unverbindlich.

Rufen Sie mich an. Ich bin für Sie täg­lich von 8 bis 20 Uhr erreich­bar. Telefon: 0 99 05 - 707 85 80

 

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 25 S.

 

Weitere Beispiele auffälliger & attraktiver Anzeigengestaltungen