Anzeigengestaltung Beamtendarlehen

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Anzeigengestaltung Beamtendarlehen

Fallstudie Anzeigengestaltung:
Dienstleister Kapital- & Kreditvermittlung für Beamte

Der Kapital- und Anlagenvermittler Top-Finanz.de ist mit dem Auftrag einer Kleinanzeigengestaltung an mich her­an­ge­tre­ten. Das Unternehmen schal­tet sei­ne Kleinanzeigenwerbung regel­mä­ßig in ver­schie­de­nen Fachpublikationen für Angestellte des Öffentlichen Dienstes, Berufssoldaten, Beamte und Vollzeitakademiker.

  • Kunde: Mehrfachgeneralagentur Andreas Wendholt
  • Anzeigenformat: 185 mm x 21 mm
  • Farben: 2-far­big
  • Beworbene Landingpage: 1a-Beamtendarlehen.de
  • Illustration: © Russell Tate | iStockphoto.com

Vorher:

Die mir vor­ge­leg­te „alte” Anzeigengestaltung.

1a-beamtendarlehen-alte-anzeige

 

Nachher:

Die gestal­te­te „neue” Anzeige.

1a-beamtendarlehen-neue-anz

Anmerkungen:

Die hier gezeig­te Referenzgestaltung ist ein per­fek­tes Beispiel, um die Gesamtwirkung einer Anzeige zu ver­deut­li­chen. Machen Sie sich selbst ein Bild:

  • Welche der bei­den Anzeigen wirkt sym­pa­thi­scher?
  • Welche Printwerbung wirkt freund­li­cher?

Und nicht zu ver­ges­sen – die ulti­ma­ti­ve Hauptaufgabe jeder Kleinanzeige – eine gro­ße Auffälligkeit:

  • Welches der bei­den Anzeigenlayouts besitzt einen Eyecatcher – wo bleibt das Auge hän­gen?

Diese Fragen dür­fen Sie sich zukünf­tig bei jeder Anzeigenbewertung stel­len.

Konversions-Trichter bei Anzeigenwerbung

Der Kunde war begeis­tert von der neu­en Gestaltung sei­ner Kleinanzeige. Daraufhin folg­te ein wei­te­rer Auftrag zur kon­zep­tio­nel­len Entwicklung, Gestaltung und Realisierung einer zum Anzeigenlayout pas­sen­den Landingpage. Das ist eine umwand­lungs­op­ti­mier­te Webseite (sie­he Wikipedia Umwandlung (Marketing). Als Inserent von Printanzeigen bie­tet Ihnen das Internet den gewal­ti­gen Vorteil, dass Sie nicht mehr zwin­gend alle Informationen zum Produkt in Ihre Anzeige pres­sen müs­sen. Nutzen Sie die­sen Vorteil und spa­ren Sie so Werbekosten bei der Anzeigenschaltung. Verkleinern Sie die Anzeige, ver­bes­sern Sie durch eine pro­fes­sio­nel­le Gestaltung deren Auffälligkeit und Attraktivität.  Lenken Sie über einen Hinweis auf die Webadresse und wei­te­re Informationen den Interessenten auf Ihre Webseite. Im Idealfall ist es eine umwand­lungs­op­ti­mier­te Webseite (Landingpage), auf der sich die Gestaltung des Anzeigenlayouts wie­der­fin­det. Der Besucher erkennt sofort, dass er auf der rich­ti­gen Webseite ange­kom­men ist. Eine ein­heit­li­che Gestaltung erzeugt durch den Wiedererkennungseffekt zudem Vertrauen.

Lead-Generierung mit Webseiten

Im zwei­ten Schritt kön­nen Sie nun den Besucher der Webseite mit allen rele­van­ten Produktinformationen und Hintergrundinformationen zu Ihrem Unternehmen ver­sor­gen. Versuchen Sie in einem drit­ten Schritt, das Interesse ihres Webseitenbesuchers zu stär­ken und damit zu erhal­ten. Auch dies wird in der Fachsprache als Umwandlung bezeich­net  aus einem Besucher wird ein ech­ter Interessent. Wenn Sie die­sen  für ihre Dienstleistung oder ihr Produkt begeis­tern kön­nen  umso bes­ser! Bieten Sie ihm etwas an, damit er sei­ne E-Mail-Adresse (Minimalziel) hin­ter­lässt. In dem Moment fin­det die Umwandlung (Konversion, engl. Conversion) statt. Die Königsdisziplin wäre erreicht, wenn er nicht nur sei­ne E-Mail-Adresse, son­dern gleich sei­ne gesam­te Postanschrift hin­ter­lässt (Maximalziel). Dies bedarf zwar eines höhe­ren ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Aufwands, ist aber nicht unmög­lich.

Wenn Sie dem Interessenten etwas Attraktives anbie­ten, war­um soll­te er nicht so höf­lich sein und im Gegenzug sei­ne Kontaktdaten an Sie über­mit­teln? Jetzt wis­sen Sie end­lich, ob sich jemand für Ihr Produkt inter­es­siert und im Idealfall, sogar wer. Sie haben in einem vier­ten Schritt nun die Chance, den Kontakt zum Interessenten wei­ter zu ver­tie­fen, ent­we­der über eine voll auto­ma­ti­sier­te E-Mail-Marketingkampagne oder über eine klas­si­sche Werbeaussendung (Flyer, Verkaufsprospekt, Imagebroschüre) mit der Briefpost.

Conversion-Tracking Printanzeige

Ein zusätz­li­cher gro­ßer Vorteil die­ser Neukundengewinnungsstrategie: Sie kön­nen den Erfolg Ihrer Printanzeigenkampagne mes­sen. Ermitteln Sie mit Unterstützung von Google Analytics oder einem ande­ren Webseiten-Tracking-Service, wie vie­le Interessenten die Anzeige zu Ihrer Webseite geführt hat und wofür sich die Besucher Ihrer Webseite inter­es­siert haben. Messen Sie die Besuchszeit oder zäh­len Sie, wie vie­le sich die PDF-Infobroschüre auf den eige­nen Desktop gela­den haben.

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten
die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 25 S.

 

Austragen ist jeder­zeit hier mög­lich.