Vermeiden Sie diese 7 Fehler bei Anzeigen­werbung. So gehts! So sparen Sie Geld!

Gepostet | Kommentare deaktiviert für Vermeiden Sie diese 7 Fehler bei Anzeigen­werbung. So gehts! So sparen Sie Geld!

Jede Investition in Anzeigenwerbung soll­te sich amor­ti­sie­ren. Leider lässt sich der Erfolg vie­ler Werbemaßnahmen nicht unmit­tel­bar prü­fen – auch wenn das Internet mitt­ler­wei­le ein sehr gutes Kontrollinstrument ist. Jedoch lässt sich in vie­len Bereichen des Anzeigenmarketings, durch Berücksichtigung bekann­ter Tatsachen, ein Großteil an kost­spie­li­gen Fehlern ver­mei­den.

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten
die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 27 S.

 

In die­sem Artikel erklä­ren, wie Sie die 7 häu­figs­ten Fehler und Irrtümer in Ihrer Anzeigenwerbung ver­mei­den, sodass Sie zukünf­tig mehr Erfolg mit Ihrer Anzeigenwerbung haben wer­den.

Sie spa­ren viel Geld (Werbebudget) mit Ihrer Anzeigenwerbung, wenn Sie die­se 7 Fehler nicht machen!

1. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Versuchen Sie nicht, durch besonders große Anzeigen aufzufallen!

Mit der Anzeigengröße begeis­tern Sie kei­ne Kunden, son­dern nur die Buchhaltung des Verlages! Den direk­ten Nutzen einer grö­ße­ren Anzeige hat erst ein­mal der Verlag, weil er vie­le Anzeigenmillimeter ver­kauft hat. Die Größe einer Anzeige allein sorgt nicht für eine gute, d. h. respon­se­star­ke Werbung. Sicherlich, eine ganz­sei­ti­ge Anzeige ist schon eine fei­ne Sache – vor allen Dingen für das Ego. Nur wer hat auf Dauer das Kapital, solch rie­si­ge Anzeigenwerbung zu schal­ten? Und auch eine halb­sei­ti­ge Anzeige kos­tet einen Batzen Geld, der die meis­ten Werbebudgets schnel­ler dahin­schmel­zen lässt als die Sonne den Inhalt einer Eistüte in der Mittagshitze.

Anstatt mit schie­rer Anzeigengröße auf­zu­fal­len, errei­chen Sie alter­na­tiv eine gute Auffälligkeit z. B. durch eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge, mar­kan­te, attrak­ti­ve Grafik, Zeichnung oder durch ein emo­tio­na­les Foto. Polarisieren Sie ruhig. Wenn Sie ver­su­chen, es allen recht zu machen, wirkt Ihre Anzeige nicht mar­kant. Natürlich soll­ten Sie nicht durch „Hässlichkeit“ pola­ri­sie­ren. Vergessen Sie also nicht: Die emo­tio­na­len Assoziationen, die der Betrachter Ihrer Anzeige ent­wi­ckelt, soll­ten auf einer hoch­wer­ti­gen Anmutung der Anzeigengestaltung beru­hen.

Eine wei­te­re hilf­rei­che Möglichkeit, um sich von der s/w-Bleiwüste auf einer Zeitungs- oder Zeitschriftenseite abzu­he­ben, ist die Verwendung einer Zusatzfarbe in Ihrer Anzeige.

2. Vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Versuchen Sie nicht, mit einer einmaligen Aktion etwas zu bewegen!

Die Wiederholung macht’s. Vergessen Sie nie – Ihre Anzeige in der Tageszeitung „lebt“ im Normalfall ein paar Stunden. Bereits nach­mit­tags liegt der größ­te Teil der Tageszeitungsauflage im Papierkorb. Und damit ist die Werbewirkung Ihrer Anzeige bereits Geschichte. Schalten Sie lie­ber häu­fi­ger eine klei­ne Anzeige – die­se Strategie kön­nen Sie gera­de mit klei­nem Budget eher rea­li­sie­ren. Und mit jeder Wiederholung bren­nen Sie sich wie­der etwas tie­fer ins Bewusstsein Ihrer Zielgruppe ein.

Oder sei­en Sie krea­tiv: Sie kön­nen Ihre Anzeige z. B. auf einer Anzeigenseite drei Mal ver­teilt schal­ten. So ist die Aufmerksamkeit höher, als bei der Verwendung die­ser Anzeigenmillimeter für eine ein­zi­ge „gro­ße“ Anzeige.

3. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Versuchen Sie nicht, durch Ihr Logo oder Ihren Namen aufzufallen!

Nutzen Sie den Anzeigenraum für Wesentliches! Welche Information muss her­vor­ge­ho­ben wer­den? Welche Information ist für den Erfolg Ihrer Anzeigenwerbung wich­tig? Vermeiden Sie es, Ihre Firma zu deut­lich in den Vordergrund zu stel­len. Die Headline und die größ­ten Schriften in der Anzeige soll­ten Ihrem Produkt (Ihrer Ware/Dienstleistung) bzw. dem Produktnutzen vor­be­hal­ten sein. Ebenso kann (manch­mal muss!) in einer Kleinanzeige auf den Einsatz Ihres Firmensignets (Logo) ver­zich­tet wer­den. Corporate Design hin oder her,  Anzeigenwerbung mit klei­nen Formaten hat nicht das Ziel, das Corporate Design Ihrer Firma zu trans­por­tie­ren oder Imagewerbung bei der Zielgruppe zu erset­zen.

Anzeigenwerbung für den Klein- und Mittelstand soll mög­li­che Interessenten dazu bewe­gen, Informationsmaterial anzu­for­dern oder die Internetseiten des wer­ben­den Unternehmens zu besu­chen. Die Königsdisziplin ist es natür­lich, mit der Kleinanzeige direkt ein Produkt zu ver­kau­fen. Darum soll­ten Sie in Ihrer Kleinanzeige nur ein Produkt bewer­ben. Ein Highlight-Produkt, eine inno­va­ti­ve Neuerscheinung, ein Produkt mit einem Kampfpreisangebot oder eine ganz beson­de­re Dienstleistung, die Ihren Kunden einen größt­mög­li­chen Nutzen ver­schafft. Seien Sie krea­ti­ver als Ihre Mitbewerber. Spielen Sie Rock »n« Roll !

4. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Do-it-yourself-Anzeigengestaltung

Hässlichkeit und Unprofessionalität ver­kau­fen nicht. Klar –  heu­te kann fast jeder mit Word oder CorelDraw selbst eine Anzeige erstel­len. Sinnvoll ist das aber nicht.

Genauso gut könn­ten Sie zum nächs­ten Landwirt ren­nen und sich eine Milchkuh kau­fen. Die Milch, die Sie nun mel­ken dür­fen und anschlie­ßend in der selbst gezim­mer­ten Zentrifuge zu Butter ver­ar­bei­ten, schmeckt bestimmt bes­ser als die Butter vom Supermarktdiscounter. Bestimmt – ist ja selbst gemacht! Diese Geschmackswahrnehmung wird sicher nicht durch irgend­et­was getrübt sein. Klar. Wollen Sie jedoch mit der Herstellung von Butter Ihr Geld (Herr Meggle ist hier natür­lich aus­ge­nom­men) ver­die­nen?

Fragen Sie sich, mit wel­chen Tätigkeiten Sie als Unternehmer wirk­lich Gewinn  erzie­len. Machen Sie das, was Sie wirk­lich kön­nen und was Ihnen schnell und leicht von der Hand geht. Investieren Sie also einen klei­nen Teil Ihrer erwirt­schaf­te­ten Erträge in eine pro­fes­sio­nel­le Lösung für die Anzeigenwerbung. Das zahlt sich aus! Und es muss nicht zwin­gend der AnzeigenSpezialist sein, den Sie mit einer Gestaltung beauf­tra­gen. Es gibt ande­re Grafik-Designer, die kön­nen das eben­falls sehr gut. Einige Hinweise wie das aus­sieht, lie­fert Ihnen die­se Seite mit her­aus­ra­gen­den Anzeigenbeispielen der Kollegen.

5. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Bitte keine Hau-Ruck-Anzeigenschaltungen!

Ohne Strategie kann das Response-Ergebnis nur ein Desaster sein. Wenn Sie Ihre Leistungen, ihr Angebot der Zielgruppe mit­hil­fe von Anzeigenschaltungen in den Printmedien näher­brin­gen wol­len, sind zunächst stra­te­gi­sche Überlegungen not­wen­dig. Welche Leistung wol­len Sie kon­kret bewer­ben? Wodurch kön­nen Sie Ihre Zielgruppe begeis­tern und wie kön­nen Sie sich posi­tiv von Mitbewerbern unter­schei­den? Welche Schalttermine im Laufe eines Geschäftsjahres eig­nen sich beson­ders gut für Ihre Produkte? Welches Ziel möch­ten Sie mit Ihrer geplan­ten Anzeigenwerbung errei­chen? Welches Werbebudget für Printanzeigen steht Ihnen zur Verfügung? Welche Möglichkeiten haben Sie, um den Erfolg der Anzeige (z. B. Inhalt oder Gestaltung), des Zeitschriftenmediums (rich­ti­ge Zeitung) oder des Schaltzeitraumes (Vergleichszeitraum) zu über­prü­fen?

Diese Dinge soll­ten geklärt wer­den, bevor Sie Ihr Geld in Printwerbung inves­tie­ren. Und agie­ren Sie lie­ber, als zu reagie­ren. Eine Anzeige zu schal­ten, ein­zig weil sich der ver­kaufs­ge­schul­te Anzeigenberater des ört­li­chen Verlagshauses bei Ihnen mel­det, um eine Sonderbeilage anzu­prei­sen, hat mit stra­te­gi­schem Handeln nichts zu tun.

Effektive Erfolge bei Anzeigenschaltungen wer­den nur durch per­fek­te gedank­li­che Vorbereitung erzielt. Wenn Sie als Werbender sich kei­ne Gedanken um Ihre Anzeige machen, war­um soll­te es Ihre Zielgruppe tun? Überlegen Sie ein­mal, ob Sie als Leser Ihrer eige­nen Anzeige vom bewor­be­nen Produkt oder von des­sen Preis, so begeis­tert wären, dass Sie unver­mit­telt vom Sofa auf­sprin­gen, das Produkt bestel­len oder wei­te­re Informationen anfor­dern? Versetzen Sie sich in Ihre Kunden. Überlegen Sie, wie Sie selbst sich zu Anzeigenwerbung ver­hal­ten. Welche Anzeigen spre­chen Sie an? Welchem Unternehmen wür­den Sie auf­grund der Anzeigenwerbung Vertrauen ent­ge­gen­brin­gen? Welche Anzeige ist Ihnen auf­ge­fal­len und war­um gera­de die­se Anzeige?

6. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Passivität und Trägheit führen nicht zum Werbeerfolg!

Response kommt von Reaktion. Der Mensch ist ein trä­ges Wesen. Vor allen Dingen, wenn er Zeitung auf dem Sofa oder vor dem war­men Kachelofen liest. Darum ist es wich­tig, dem Leser Ihrer Anzeige genaue Handlungsanweisungen zu unter­brei­ten. „Rufen Sie jetzt an!“  „Fordern Sie wei­te­re Informationen an!“ „Besuchen Sie jetzt unse­re Webseite!“

Unterstützen Sie die­se Impulse durch emo­tio­na­le Bilder. Sicherlich kön­nen Sie nicht bei jeder Anzeigengröße mit einem attrak­ti­ven, sym­pa­thi­schen Bildmotiv arbei­ten. Aber auch eine sti­li­sier­te Grafik, die zu Ihrer Leistung passt, kann posi­ti­ve Assoziationen, Sympathien und Bedürfnisse wecken. Dies alles trägt dann zu einer Responseaktion bei.

7. vermeidbarer Fehler in der Anzeigenwerbung:
Ohne Kenntnis keine Anzeigenwerbung!

Wissen ist Macht. Falls Sie die Investition in eine pro­fes­sio­nel­le Anzeigengestaltung scheu­en und die Sache  erst ein­mal selbst in die Hand neh­men wol­len, soll­ten Sie auf alle Fälle Ihr Wissen über gute Anzeigenwerbung ver­tie­fen. Dazu emp­feh­le ich Ihnen das Fachbuch Anzeigenwerbung „Das gro­ße Buch der Kleinanzeigen“ von Rolf Strauch oder eines der ande­ren Fachbücher zum Thema Anzeigenwerbung. Bedenken Sie aber bei allem: Lehrgeld ist auch eine Art von Investition

Erfahrung in Anzeigengestaltung seit mehr als 20 Jahren

Anzeigengestaltung für Neukunden

Seit 1991 bera­te ich mei­ne Kunden im Bereich Anzeigenwerbung. Nutzen Sie mein Know-how für Ihre Anzeigenwerbung, ver­mei­den Sie unnö­ti­ge Fehler, erspa­ren Sie es sich, über­flüs­si­ges Lehrgeld zu zah­len. Kommen Sie gleich zum Spezialisten für Anzeigenwerbung.

Als Anzeigenspezialist kon­zen­trie­re ich mich auf die Optimierung und ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­sche Gestaltung von Anzeigen. Durch mei­ne umfas­sen­de Beratung vor Auftragserteilung kön­nen Sie nur gewin­nen. Und wenn wir zusam­men die Erkenntnis gewin­nen, dass Anzeigenwerbung für Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt nicht geeig­net ist: Es gibt Werbealternativen, von denen Sie viel­leicht noch gar nichts wis­sen. Reden wir dar­über!

Garantie: Meine Werbeberatung zur Anzeigenschaltung ist voll­kom­men ver­lags­neu­tral. Unabhängig davon, in wel­cher Zeitung oder Zeitschrift Sie Ihre Anzeigenwerbung schal­ten möch­ten - ich erhal­te kei­ne Vermittlungsprovision!

Sie errei­chen mich täg­lich von 8 bis 20 Uhr über Telefon 0 99 05 – 707 85 80. Ich freue mich von Ihnen zu hören, rufen Sie jetzt an! Alternativ kön­nen Sie sich vor­ab gra­tis, unver­bind­lich und spam­frei mit mei­nem „Spezialdossier Anzeigenwerbung“ ver­traut machen.

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten
die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 27 S.