2. Tipp | Erfolgreiche Anzeigenwerbung durch strategische Positionierung

Gepostet | Kommentare deaktiviert für 2. Tipp | Erfolgreiche Anzeigenwerbung durch strategische Positionierung

Nachdem Sie im 1. Tipp erfah­ren haben, wie wich­tig es für den Erfolg Ihrer Anzeigenwerbung ist, visu­ell posi­tiv auf­zu­fal­len, erfah­ren Sie heu­te, war­um es eben­falls von her­aus­ra­gen­der Bedeutung ist, sich durch eine stra­te­gi­sche Positionierung von den Mitbewerbern abzu­gren­zen und so beim Anzeigenbetrachter Begeisterung aus­zu­lö­sen.

Grenzen Sie sich unbedingt ab

Viele Unternehmer bie­ten mit ihrer Anzeigenwerbung aus­tausch­ba­re Leistungen an. Wir kön­nen nicht ver­hin­dern, dass in unse­rer Hochindustrie- und Dienstleistungsgesellschaft fast in jedem Marktsegment Hunderte, ja Tausende von Mitbewerbern mit uns um die Gunst der Kunden buh­len.

Auffallen – nicht durchfallen. Dies gilt ebenfalls für Ihre Wertschöpfungsstragie

Wer dem Kunden nicht auf­fällt, fällt durch UND wer anbie­tet, was alle anbie­ten, bekommt nichts. Außer einer Rechnung vom Verlag für die Anzeigenschaltung. Es ist also kei­ne geschick­te Strategie, nur auf die Anzeigenwerbung des Mitbewerbers zu bli­cken, um eine ähn­li­che Anzeige zu schal­ten und so auf ein Stück vom Kuchen zu hof­fen. Als Werbetreibender müs­sen Sie sich also nicht wun­dern, wenn kei­ne oder nur sehr weni­ge Zielpersonen auf Ihre Anzeigenwerbung reagie­ren. Der Verbraucher pickt sich nun ein­mal die Angebote raus, die ihm auf­fal­len und die ihn begeis­tern. Und erst wenn der Zeitungsleser ein Bedürfnis hat oder einen Bedarf für Ihr Produkt sieht, wird er sicher Ihre Webseite, Ihre Ausstellung, Ihr Geschäft besu­chen. Machen Sie dort alles rich­tig, kön­nen ihn also wei­ter­hin begeis­tern, wird er über kurz oder lang Ihr Kunde wer­den. Sie müs­sen sich abgren­zen! Ihre Stärken her­aus­stel­len. Positiv abgren­zen, auf­fal­len, begeis­tern, ver­rückt (von der Mitte ver-rückt) und inno­va­tiv sein. Sie haben kei­ne Stärke? Finden Sie die­se! Sie sind nicht inno­va­tiv? Werden Sie es  – oder las­sen Sie es.

Mit Hirnschmalz gegen Platitüden

Wer von uns Verbrauchern (die wir als Unternehmer eben auch sind) will noch was vom „jun­gen dyna­mi­schen Team“ lesen, von „beson­ders güns­tig“ oder „wir sind für Sie da“? Diese abge­dro­sche­nen Phrasen über Leistungen, die der Konsument sowie­so vor­aus­setzt, wird kei­nen Zeitungsleser hin­ter dem Ofen her­vor­lo­cken. Warum dreht sich ein Verkaufsgespräch so häu­fig um den Preis? Eben weil der Verbraucher kei­nen Unterschied zu dem Angebot Ihres Mitbewerbers erkennt. Wirklich erfolg­rei­che Anzeigenwerbung bedingt also kon­zen­trier­ter stra­te­gi­scher Überlegungen. Im Vorfeld. Mit wel­chem Anzeigenformat wer­be ich? In wel­cher Zeitschrift wer­be ich? Wie häu­fig? Welche Leistung bie­te ich an? Welches Produkt möch­te ich ver­kau­fen? Wie kann ich die Response mei­ner Anzeigenwerbung prü­fen? Was kön­nen Sie Ihrer Zielgruppe anbie­ten, das ein­zig­ar­tig ist? Welche Innovation bie­ten Sie Ihrem zukünf­ti­gen Kunden, jen­seits von Leistungen, die ihn nicht anspre­chen, weil sie aus­tausch­bar sind? Wo ist Ihr Highlight?

Die Lösung ist häufig bereits vorhanden. Finden Sie diese!

Denken Sie nach (GRATIS Hörproben - Kopf schlägt Kapital)! Seien Sie inno­va­tiv. Wenn Sie machen, was alle machen, bekom­men Sie auch nur, was alle bekom­men. Verlieren Sie sich nicht im Mittelmaß. Der Anzeigenerfolg liegt jen­seits des Mittelmaßes. Warum nicht mit „Blumen“ in einer Computerzeitschrift wer­ben? Und ich mei­ne nicht, dass Sie jetzt für Ihr Floristik-Fachgeschäft in einer Computerzeitung wer­ben sol­len. Warum nicht die Anzeige auf den Kopf stel­len? Investieren Sie in Mut, Fantasie, Gedankenenergie und Risikofreudigkeit. Verlassen Sie die aus­ge­tram­pel­ten Pfade. Nehmen Sie eine ande­re Position ein, als Ihre Mitbewerber. Welche Möglichkeiten in der rich­ti­gen Strategie lie­gen, zeigt die Engpasskonzentrierte Strategielehre ®* (EKS ®*) von Dr. Mewes mit beein­dru­cken­den Forschungsergebnissen und fas­zi­nie­ren­den Erfolgsgeschichten der „ver­steck­ten“ Marktführer seit Jahrzehnten auf. Weiter mit dem 3. Tipp: Ihre Anzeige muss den Leser emo­tio­nal begeis­tern

Vermeiden Sie Unkenntnis beim Thema Anzeigenwerbung. Wissen ist Macht! Falls Sie die Investition in eine pro­fes­sio­nel­le Anzeigenwerbung scheu­en und Sie Ihre Anzeigenwerbung erst ein­mal selbst in die Hand neh­men wol­len, so soll­ten Sie vor­ab Ihr Wissen über gute Anzeigenwerbung ver­tie­fen. Dazu emp­feh­le ich Ihnen das Buch „Das gro­ße Buch der Kleinanzeigen“ oder eines der vie­len ande­ren Fachbücher zum Thema Anzeigenwerbung.

Erfahrung in Anzeigengestaltung seit mehr als 20 Jahren

Anzeigengestaltung für NeukundenSeit 1991 bera­te ich mei­ne Kunden im Bereich Anzeigenwerbung. Nutzen Sie mein Know-how für Ihre Anzeigenwerbung, ver­mei­den Sie unnö­ti­ge Fehler, erspa­ren Sie es sich, über­flüs­si­ges Lehrgeld zu zah­len. Kommen Sie gleich zum Spezialisten für Anzeigenwerbung. Als Anzeigenspezialist kon­zen­trie­re ich mich auf die Optimierung und ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­sche Gestaltung von Anzeigen. Durch mei­ne umfas­sen­de Beratung vor Auftragserteilung kön­nen Sie nur gewin­nen. Und wenn wir zusam­men die Erkenntnis gewin­nen, dass Anzeigenwerbung für Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt nicht geeig­net ist: Es gibt Werbealternativen, von denen Sie viel­leicht noch gar nichts wis­sen. Reden wir dar­über! Garantie: Meine Werbeberatung zur Anzeigenschaltung ist voll­kom­men ver­lags­neu­tral. Unabhängig davon, in wel­cher Zeitung oder Zeitschrift Sie Ihre Anzeigenwerbung schal­ten möch­ten - ich erhal­te kei­ne Vermittlungsprovision! Sie errei­chen mich täg­lich von 8 bis 20 Uhr über Telefon 0 99 05 – 707 85 80. Ich freue mich von Ihnen zu hören, rufen Sie jetzt an! Alternativ kön­nen Sie sich vor­ab gra­tis, unver­bind­lich und spam­frei mit mei­nem „Spezialdossier Anzeigenwerbung“ ver­traut machen.

Gratis e-Book. Wie Sie Anzeigen gestal­ten die mehr ver­kau­fen. Tipps & Tricks auf 27 S.

 


* EKS® & Engpasskonzentrierte Strategielehre® ist eine geschütz­te Marke. Alle Rechte lie­gen beim Rechte- /Markeninhaber. Ich ste­he in kei­nem beruf­li­chen oder geschäft­li­chen Zusammenhang mit dem Rechteinhaber.